farbmessung_logo_fmts02
Consulting Farbmessung

Industrie- Beratungs- Service Farbmessung

Projektbeschreibung:

Farbmessung als Teil eines Qualitätssicherungskonzeptes ist ein komplexes Thema. Farbkonstanz ist heute ein wichtiger Bestandteil im Rahmen der Produktqualität. Farbabweichungen können teuer werden. Eine Reklamation kostet in der Regel mehr als ein komplettes Farbmeßsystem. Im Zeitalter von Qualitätsmanagementsystemen und Zertifizierungen nach DIN/ ISO oder anderen Vorschriften und Richtlinien kann es sich ein Unternehmen kaum noch leisten Farbe nicht zu kontrollieren. Das bloße Auge reicht da oft nicht aus und es muss eine objektive Messtechnik eingesetzt werden. Zulieferer kommen oft aus ganz Europa und Kommunikation wird durch sprachliche Barrieren erschwert. Genormte Farbwerte sind in jeder Sprache gleich. Jetzt stellt sich die Frage welches System ist das Richtige für die jeweilige Anwendung und passt das Farbmessgerät in den Produktionsprozess bzw. in die entsprechende Lieferantenkette.

Und hier hilft FMTS Farbmesstechnik Schröder.  Wir beraten, optimieren, schulen und trainieren Sie und Ihre Mitarbeiter gezielt auf Ihre Anwendung. Wir helfen Ihnen mit professionellem Engineering, Optimierung vorhandener Technik, Seminaren und Trainings zeitsparend und kostengünstig den richtigen Weg in der Farbbewertung und -messung zu finden.

Um Ihnen und Ihrem Unternehmen einen zeit- und kostensparenden Weg aufzuzeigen bedarf es folgender 4 Schritte:

  • Analyse
  • Konzepterstellung
  • Umsetzung
  • Schulung und Trainings

Erster Schritt:

  • Analyse
    • vorhandener Farbmesstechnik Kenntnisse der beteiligten Mitarbeiter aus Quality Management, Produktionskontrolle und Prozesskontrolle.
    • vorhandener Farbbewertungstools wie Lichtkabinen, Spektralphotometer, Farb- und Glanzmessgeräte im eigenen Unternehmen
    • vorhandener Richtlinien, Vorschriften hausintern und kundenspezifisch
    • der beteiligten Partner in der gesamten Produktionskette zur Optimierung des Farbbewertungsprozesses durch Integration aller am Farbprozess beteiligten Farbbewertungs- und -messsysteme verschiedenster Hersteller (Zulieferer – eigenes Unternehmen – Kunden).
    • des Materialflusses, vom Wareneingang über Produktion bis Warenausgang, nach farbmetrischen Gesichtspunkten zur Optimierung des ganzen Qualitätsprozesses durch sinnvolle Zusammenführung visueller und instrumenteller Farbbewertung in Ihrer Produktionskette

Zweiter Schritt:

  • Konzepterstellung nach folgenden Gesichtspunkten:
    • Richtige Farbmessgeräte für Ihre Anwendung und Produktionskette
    • Optimierung vorhandener Farbmessgeräte und Systeme
    • Optimierung vorhandener visueller Kontrolle
    • Erstellen oder optimieren von hausinternen Vorschriften und Richtlinien
    • Zusammenführen von Messgeräten unterschiedlicher Hersteller bzw. unterschiedlicher am Produktionsprozess beteiligter Unternehmen und deren Messsysteme
    • Richtige Handhabung von Farbvorlagen und -standards und Messproben
    • Falls Endhersteller erarbeiten von richten und nutzbaren Farbvorlagen für die Zulieferindustrie
    • Schulung- und Trainingbedarf der am Farbprozess beteiligten Mitarbeiter
    • Optimierung vorhandener Farbmetrik Software zur Kosten- und Zeitersparnis durch Tools, Makros usw.
    • Integration in Qualitätsmanagementsysteme wie z.B. ISO 9001.
    • Prüfmittelüberwachung

3 Schritt:

  • Gemeinsame Umsetzung an Hand des erarbeiteten Konzeptes in Hard- und Software

 

4 Schritt:

  • Schulung entsprechender Farbmesstechnikkenntnisse aller am Prozess beteiligten Mitarbeiter nach Aufgabenschwerpunkten wie Qualitätsmanagement oder Bediener der Geräte, Prozesskontrolle.
  • Training aller am Prozess beteiligten Mitarbeiter, Gerätebediener  nach Aufgabenschwerpunkten wie Qualitätskontrolle im Wareneingang, in der Produktion bis zum Warenausgang.

 

kosten
Ablauf
pruefmittelüberwachung02
optimierung-farbmessung 2
Schulung Farbmetrik